Die Prinzessin die von der Liebe nichts wissen wollte

 

Einst lebte in einem fernen Land ein König mit seiner Tochter. Seine Frau war schon früh gestorben und der König bemühte sich redlich, der Prinzessin ein guter Vater zu sein. Er verwöhnte sie über die Maßen.
So kam es, dass sie zu einer anspruchsvollen jungen Frau wurde. Niemand konnte es ihr recht machen und der König hatte seine liebe Not mit ihr.
Nun war die Zeit gekommen, zu der die Prinzessin sich einen Gemahl suchen sollte. Der Sohn des Nachbarkönigs hielt um ihre Hand an, doch die Prinzessin lachte ihn aus und schickte ihn wieder fort

...Unter den Gesandten war ein junger Spielmann. Er war nicht besonders schön anzusehen, denn eine Narbe lief quer über seine linke Wange. Auch war seine Kleidung schon alt und abgetragen. Aber er sang so schön, dass die Prinzessin versuchte, möglichst oft in seiner Nähe zu sein.

1

Seine Lieder ließen ihr Herz schneller schlagen und eineSehnsucht kam in ihr auf, die sie noch nie zuvor verspürt hatte ...

 

Der Kirschblüten-, der Marillenblüten-

und der Apfelblütenprinz

 

...Unter ihnen war auch die
Tochter einer Hexe. Die wollte gerne Königin werden und dachte sich, ihre schwarze Kunst sei schließlich auch etwas Besonderes.Doch als die Hexe vor den ältesten Prinzen trat, lachte der sie aus und sagte: "Was soll ich mit einer Hexe? Ich heirate nur eine Frau, die so gut kochen kann, dass mir vom Geruch das Wasser im Mund zusammenläuft, selbst wenn ich am anderen Ende des Reiches bin."Da wurde die Hexentochter wütend. Sie zauberte einen Kirschbaum und verwandelte den ältesten Prinzen in eine Blüte. "Nur wenn ein Mädchen die Blüte, die du bist,pflückt, wirst du erlöst sein!", rief sie.Dann trat die Hexe vor den zweitältestenKönigssohn. Der lachte sie ebenfalls aus und sagte: "Was fang ich denn mit einer Hexe an? Meine Frau muss sauber sein.

2